AbnehmenDiät zur Gewichtsreduktion von Bauch, Seiten und Taille

19. September 20210

Trotz der Tatsache, dass Fettleibigkeit eine echte Geißel unserer Zeit ist, hat die überwiegende Mehrheit der Menschen immer noch keine so schwerwiegenden Probleme mit Übergewicht. Meistens haben sie nur ungewollte Zentimeter im Taillenbereich und Fettablagerungen an den Seiten. Dennoch ist es möglich und notwendig, um eine Idealfigur zu kämpfen.

Ursachen von Bauch- und Flankenfett

Die Gründe für die Bildung von Fettablagerungen am Bauch und an den Seiten können sehr vielfältig sein:

  • Ständiger Stress, der oft zu Überessen führt.
  • Essen Sie kalorienreiche Lebensmittel, die reich an einfachen Kohlenhydraten sind. Jedes Stück Kuchen oder Brötchen lässt nicht lange auf sich warten und wird in der Taille und an den Seiten abgelegt. Es ist nicht notwendig, Süßigkeiten vollständig aufzugeben, sie müssen durch weniger kalorienreiche und nützlichere Marshmallows, Marmelade und dunkle Schokolade ersetzt werden. Darüber hinaus müssen auch diese Desserts vor dem Mittagessen verzehrt werden.
  • Sitzender Lebensstil. Die Arbeit der meisten Menschen zwingt sie dazu, 8-9 Stunden am Tag zu sitzen, was sich am negativsten in der Abbildung widerspiegelt. Um eine Zunahme des Taillenvolumens zu vermeiden, müssen Sie Sport treiben, joggen und sich mehr bewegen.
  • Hormonelle Ungleichgewichte führen manchmal auch zu einer Übergewichtszunahme. In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und nicht nur das Ernährungsschema, sondern auch den Lebensstil im Allgemeinen anzupassen.

Grundprinzipien zum Abnehmen am Bauch und an den Seiten

Um überschüssiges Körperfett von der Taille und den Seiten zu entfernen, müssen Sie die folgenden Grundsätze einhalten:

  1. Sie sollten Ihre Ernährung anpassen. Es ist notwendig, Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index in der Speisekarte zu minimieren und das Auftreten eines Hungergefühls zu provozieren. Frisches Gemüse und Obst sollten in großen Mengen auf dem Tisch vorhanden sein. Sie müssen nach und nach eine neue Diät einführen, dies ist eine Garantie dafür, dass das Übergewicht nicht aufgrund einer Panne zurückkehrt.
  2. Sie müssen sich kompetent zum Abnehmen motivieren. Jeden Monat sollten Sie sich ein bestimmtes Ziel setzen, zum Beispiel in 4 Wochen 3 kg abzunehmen. Das heißt, nach 3 Monaten sollte das Gewicht ggf. um 9 kg reduziert werden. Darüber hinaus sollten die Ziele echt sein, da Sie nicht 20 kg pro Monat abnehmen können, aber Sie werden sich definitiv aufregen und sich weigern, ein solches transzendentales Ziel zu erreichen.
  3. Sie können eine Diät versuchen. Es sollten einfache Gewichtsverlusttechniken bevorzugt werden, die es Ihnen ermöglichen, zusätzliche Pfunde schrittweise loszuwerden. Aggressive Diäten ermöglichen schnelle Ergebnisse, sind jedoch instabil.
  4. Sie müssen langsam anfangen, Sport zu treiben, ohne Ihren Körper zu überlasten. Zum Beispiel sollten die ersten Läufe kurz sein, da sonst nur Schmerzen in den Knien auftreten. Und die Lust am Sport wird schnell verschwinden. Überschätzen Sie auch nicht die Kosten für Kilokalorien während des körperlichen Trainings und beginnen Sie, zu viel zu essen. Das Gewicht wird nicht verschwinden und kann sogar zunehmen.
  5. Fett muss durch Muskelmasse ersetzt werden. Dies ermöglicht es Ihnen, eine selbstbewusstere Person zu werden und Ihren Sexappeal für das andere Geschlecht zu steigern. Sie müssen Ihre Ziele jedoch in Etappen erreichen: Zuerst Fett verbrennen und dann Muskelmasse aufbauen. Der Körper ist nicht in der Lage, alles auf einmal zu tun.

Sie müssen mit dem Pressen beginnen, nachdem sich die Fettschicht auf dem Bauch unter dem T-Shirt „versteckt“. Jeder Mensch hat Würfel, aber die meisten Menschen haben sie unter einer dicken Fettschicht. Nur die richtige Ernährung ermöglicht es Ihnen, dieses Fett zu vertreiben und Ihren Bauch flach zu machen.

Verbotene und erlaubte Produkte

Sie müssen sich nicht an strenge Diäten halten, um diese zusätzlichen Pfunde zu verlieren. Sie müssen nur die Essenz der richtigen Ernährung verstehen, um die Grundprinzipien einer gesunden Ernährung zu kennen. Einige Lebensmittel tragen zur Ansammlung von Fettspeichern bei, während andere Ihnen im Gegenteil zum Abnehmen ermöglichen. Damit der Speiseplan möglichst ausgewogen und nicht eintönig ist, sollten die Produkte in kalorienarme, mittlere und kalorienreiche Lebensmittel eingeteilt sowie nach ihrem Gehalt an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten unterschieden werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit