BluthochdruckWas ist Bluthochdruck – Symptome und Behandlung

8. September 20210

Während der Schwangerschaft ist das Risiko von Bluthochdruck sehr hoch. Bluthochdruck provoziert das Auftreten verschiedener Komplikationen bei der schwangeren Frau und ist die Ursache der Müttersterblichkeit. Dauerhafter Anstieg der Tonometer-Werte bei 140/90 mmHg. kunst erfordert die Kontrolle von Spezialisten. Wenn eine Frau zuvor einen hohen Blutdruck hatte, kann sich dieses Problem während der Schwangerschaft verschlimmern.

Erhöhter Druck während der Schwangerschaft in den frühen Stadien hat mehrere Formen:

  • Chronische Hypertonie (gekennzeichnet durch hohe Werte vor und während der Schwangerschaft).
  • Schwanger (ein stetiger Anstieg der Werte wird in der 20-Woche beobachtet und geht bis zum Ende der Periode).
  • Präeklampsie, Eklampsie (eine ausgeprägte Verletzung des Herz-und Gefäßsystems, einschließlich Nierenfunktionsstörungen).

Ursachen der Krankheit

Physiologische Gründe für die Erhöhung der Tonometer-Zahlen:

  • Eine Erhöhung des zirkulierenden Blutvolumens ist notwendig für die vollständige Entwicklung des Fötus sowie für die Verhinderung des Verlustes großer Blutmengen bei der Geburt.
  • Die Belastung des Myokards bewirkt, dass sich der Herzmuskel mit erhöhter Intensität kontrahiert.
  • Erhöhung des intraperitonealen Drucks, Veränderung der Lage des Herzens aufgrund einer Vergrößerung der Gebärmutter in der Größe.
  • Allmähliche Menge an Körpergewicht.

Die Ursachen für hohe Blutdruckwerte können verschiedene Pathologien sein:

  • Diabetes mellitus;
  • erkrankungen der Nebennieren;
  • verletzung der Funktion der endokrinen Drüsen;
  • erkrankungen des Herzmuskels und der Blutgefäße;
  • genetische Veranlagung;
  • Fettleibigkeit;
  • verletzungen des Rückenmarks.

Symptome von Bluthochdruck

Die Intensität der Manifestationen von Bluthochdruck hängt davon ab, wie viel der Blutdruck steigt. Das zuverlässigste Zeichen, das einen hypertensiven Angriff anzeigt, ist eine scharfe Verletzung der visuellen Funktion mit weiterem Tinnitus und zunehmender Muskelschwäche. Auch die schwangere besorgt über Kopfschmerzen, Schwindel, schnellen Puls, Mangel an Luft.

Wie kann ich den Blutdruck einer schwangeren Frau senken?

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Indikatoren zu stabilisieren und Rückfälle zu verhindern.

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden umfassen:

  • Diätverpflegung. Verringerung der Menge an Salz verbraucht, Verzicht auf Kaffee.
  • Leibesübungen. Moderate körperliche Aktivität verhindert eine Reihe von Übergewicht, aktiviert den Stoffwechsel.
  • Einhaltung des normalen Körpergewichts.

Als konservative Therapie verschreibt der behandelnde Arzt sichere Pillen, nämlich:

  1. Natürliche Beruhigungsmittel (Novopassit, Tinktur von Baldrian, Herzgespann).
  2. Antihypertensive Medikamente mit anhaltendem Anstieg (Methyldofa).
  3. Kalziumkanalblocker werden verwendet, um den Blutdruck schnell zu normalisieren (Nifedipin, Verapamil ).
  4. Während der medikamentösen Therapie ist es notwendig, den Zustand des Fötus zu überwachen. Bei einem starken Anstieg der Werte sollte ein Krankenwagen gerufen werden.

Wenn bei einer schwangeren Frau eine hypertensive Krankheit diagnostiziert wird, müssen Sie sofort mit medizinischen Maßnahmen beginnen, um optimale Bedingungen für die normale Entwicklung des Fötus zu gewährleisten. In der ersten Phase der Behandlung sollten günstige Bedingungen für Frauen geschaffen werden, die darin bestehen, psychische und emotionale Belastungen zu beseitigen, eine vollständige Ruhe, Schlaf und eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Mit erhöhter Erregbarkeit des Nervensystems zeigt Psychotherapie, Akupressur.

Die Überwachung des Zustandes der Schwangeren sollte nicht nur von einem Geburtshelfer, sondern auch von einem Therapeuten durchgeführt werden, der je nach Schwere der Symptome blutdrucksenkende Mittel verschreiben kann. Es ist notwendig, die Medikamente, die eine Frau mit Bluthochdruck genommen hat, vor der Schwangerschaft abzubrechen, da sie die Entwicklung des Fötus beeinflussen können.

Wichtig! Der Beginn der Schwangerschaft vor dem Hintergrund von Bluthochdruck erfordert einen Krankenhausaufenthalt von 12 Wochen, wenn Sie den Zustand überwachen, den Schweregrad der Krankheit festlegen und das Risiko von Komplikationen identifizieren.

Prognose abhängig vom Stadium der Hypertonie:

  • Günstige Prognose unter Einhaltung aller Empfehlungen und Termine.
  • Die individuelle Prognose hängt vom Grad der Läsion der inneren Organe ab.
  • Ungünstig, wenn ein hohes Risiko für die Sterblichkeit der Mutter besteht.
  • Die Schwangerschaft eines Kindes vor dem Hintergrund der arteriellen Hypertonie ist normal, vorbehaltlich der strengen Einhaltung von Terminen, rationaler Ernährung, Stressabbau und regelmäßiger Einnahme von
  • Medikamenten.

Ursachen von Druckschwankungen

Plötzliche Veränderungen des Blutdrucks beeinträchtigen das Wohlbefinden einer Frau und bringen mehr negative Folgen als einen konstant hohen oder niedrigen Druck. In den meisten Fällen sind Schwankungen mit der Wirkung von Hormonen und einer erhöhten Belastung des Gefäßsystems verbunden. Ständige Sprünge der Indikatoren deuten jedoch auf eine Verletzung des vegetativen Nervensystems hin, das den Tonus der Gefäße reguliert.

In den meisten Fällen sind die Ursachen von Veränderungen erbliche Veranlagung, irrationale Ernährung, übermäßige geistige und emotionale Belastung.

Der Druck springt im Laufe des Tages, die Veränderung wird von niedrigen Werten zu hohen und zurück beobachtet. Von ständigen Schwankungen verschlechtert sich das Wohlbefinden erheblich, da die Symptome vielfältig sind und sich von Schwindel bis zum Auftreten von «Fliegen» vor den Augen manifestieren.

Die Behandlung sollte in einem Krankenhaus durchgeführt werden, es hängt von den Werten des Tonometers ab. Eine Frau wird empfohlen, sich an eine ausgewogene Ernährung, ein Trinkregime zu halten. Experten verschreiben die Einnahme von Medikamenten mit einem obligatorischen Kurs der Einnahme von Multivitaminen.

Der normale Verlauf der frühen Schwangerschaft ist der Schlüssel zu einer vollständigen fetalen Bildung. Daher sollte eine Frau ihr Wohlbefinden sorgfältig behandeln und sich bei den ersten Anzeichen einer Verschlechterung des Wohlbefindens an den behandelnden Arzt wenden. Bei Schwangeren mit hohem Risiko für vaskuläre und Herzkrankheiten sollte der Blutdruck ständig überwacht werden, um Störungen rechtzeitig zu erkennen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit