Niedriger Blutdruck während der Schwangerschaft

5. September 20210
https://newhealthshop.info/wp-content/uploads/2021/09/Niedriger-Blutdruck-waehrend-der-Schwangerschaft.jpg

Zukünftige Mütter sind am anfälligsten für eine Senkung des Blutdrucks, denn während der Schwangerschaft nimmt ihre körperliche Aktivität weitgehend ab. Natürlich ist ein solcher Druck für einige Frauen die Norm, aber es gibt auch Fälle, in denen eine solche Senkung der Indikatoren eine Fehlgeburt hervorrufen kann.

Ursachen von Bluthochdruck

Die Voraussetzungen können viele sein, zum Beispiel Intoxikation, Störungen des hormonellen Hintergrunds sowie verschiedene Belastungen.

Wenn solche Indikatoren bereits in den frühen Stadien der Schwangerschaft vorhanden sind, besteht ein hohes Risiko für eine Fehlgeburt.

Denn niedriger Druck deutet auf eine unzureichende Blutversorgung des Fötus hin, was sein normales Wachstum und seine Entwicklung stört.

Wenn ein solches Problem während der Schwangerschaft auftrat, ist die einzige sichere Option, sich an Volksheilmittel zu wenden, genauer gesagt an Heilkräuter. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müssen sie dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Um die Brühe vorzubereiten, wird empfohlen, Hagebutten, Schafgarbe, Brennnessel, Minze sowie Himbeerblätter und Johannisbeeren zu verwenden.

Natürlich ist es nicht notwendig, alle Kräuter auf einmal anzuwenden, da dies zu unerwünschten Folgen führen kann. Nur der Arzt kann die notwendigen Kräuter für Sie verschreiben, angesichts der Anamnese sowie der individuellen Eigenschaften des Körpers.

Warum steigt der blutdruck

Zu den provozierenden Faktoren, die einen Anstieg des Blutdrucks verursachen, gehören:

  • In jungen Jahren: Rauchen, Alkoholabhängigkeit, Drogenkonsum, angeborene Anomalie der Nierengefäße, vegetativ-vaskuläre Dystonie, Pathologie der Nebennieren, Hypophyse.
  • Mit zunehmendem Alter nimmt die Rolle von Fettleibigkeit, endokrinen Pathologien (Diabetes mellitus, Hyperthyreose), Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Nieren bei der Entwicklung von Bluthochdruck zu, bei Frauen – hormonelles Ungleichgewicht in den Wechseljahren, neuropsychische Überlastung.
  • Im höheren und senilen Alter treten atherosklerotische Veränderungen der Blutgefäße in den Vordergrund.
  • Arterielle Hypertonie wird diagnostiziert, wenn das Niveau des systolischen und diastolischen Drucks gleich oder größer als 140/90 mmHg ist. Kunst.

Anhaltender Anstieg des systolischen und diastolischen Drucks um 5-10 mm Hg. Kunst. erhöht die Inzidenz von Schlaganfällen um 30-40% und Herzinfarkte um 25-30%.

Der Druck von 90 auf 60 für jemanden kann ganz normal sein, aber für jemanden wird es zu niedrig sein, was dazu führt, dass sich das Wohlbefinden einer Person erheblich verschlechtern kann.

Die Gründe für diesen Druck können unterschiedlich sein, sowohl harmlos, zum Beispiel Übermüdung, als auch ziemlich gefährlich. Zu dieser Zeit kann sich im Körper schnell eine ernsthafte Krankheit entwickeln, die nicht nur die Gesundheit des Menschen, sondern auch sein Leben bedroht.

Daher ist es nicht notwendig, diese Manifestation zu ignorieren, denn vielleicht versucht der Körper auf diese Weise, Ihnen ernsthafte Störungen in seiner Arbeit zu signalisieren.

Blutdruck Behandlung

In den Anfangsstadien der Hypertonie wird der ersten Stufe eine Therapie mit nicht-medikamentösen Methoden verschrieben, die mit einer Änderung des Lebensstils des Patienten verbunden sind:

  • Mit dem Rauchen aufhören. Tabakrauchen gilt als einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung einer arteriellen Hypertonie. Eine gerauchte Zigarette führt zu einem starken Druckanstieg und einer erhöhten Herzfrequenz.
  • Normalisierung des Körpergewichts. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass eine Gewichtsabnahme bei Übergewicht oder Adipositas zu einer Druckstabilisierung führt.
  • Erhöhte körperliche Aktivität. Empfohlene regelmäßige dynamische Bewegung in der Luft für 50-40 Minuten mindestens 4 mal pro Woche.
  • Reduzierung der Salzaufnahme auf 5 g/Tag.
  • Einschränkung des Alkoholkonsums.
  • Einhaltung des Arbeits- und Ruheregimes.
  • Ausgewogene Ernährung. Erhöhung der Ernährung des Anteils pflanzlicher Lebensmittel, Milchprodukte mit geringem Fettgehalt.
  • Solange der Druck leicht erhöht ist, kann die Befolgung der Prinzipien einer gesunden Lebensweise den Druck mit minimaler medizinischer Unterstützung oder sogar ganz ohne Medikamente auf einem normalen Niveau stabilisieren.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit wird Bluthochdruck mit Medikamenten verschiedener pharmakologischer Gruppen behandelt, um eine Senkung des Drucks auf ein normales Niveau zu erreichen.

Erste Hilfe zu Hause bei Symptomen von Bluthochdruck:

  1. Es ist notwendig, den Patienten zu beruhigen, Bedingungen für körperliche und emotionale Ruhe zu schaffen.
    Sorgen Sie für frische Luft im Raum.
  2. Atemübungen helfen, den Druck schnell abzubauen: tief einatmen, 10 Sekunden lang die Luft anhalten, die Luft geräuschvoll durch den Mund ausatmen, dann kurz einatmen und 2 Minuten durch den Mund ausatmen.
  3. Dem Patienten Corvalol zu trinken geben: 30 Tropfen in 100 ml Wasser auflösen.

Wenn die Attacken wiederholt auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursache für den Druckanstieg herauszufinden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *