BluthochdruckNormaler Druck beim Menschen nach Alter

7. September 20210

Altersbedingte Veränderungen im menschlichen Körper sind irreversibel. Wir können die Zeit nicht umkehren, können aber unsere eigene Gesundheit kontrollieren und Maßnahmen ergreifen, um das Wohlbefinden zu stabilisieren. Einer der wichtigsten Faktoren, die auf gesundheitliche Probleme hinweisen, sind die Blutdruckwerte. Sie werden beeinflusst: der allgemeine Zustand des Körpers, psychoemotionale Faktoren, hormonelle Veränderungen und natürlich die Anzahl der Jahre. Was ist die Norm des Drucks einer Person nach Alter, und was tun, wenn die Werte auf dem Tonometer weit vom Ideal entfernt sind?

Wie misst man den Druck richtig?

Manchmal können Fehler in den Druckwerten auf die falsche Verwendung eines halbautomatischen oder automatischen Tonometers zurückzuführen sein, der am häufigsten zu Hause verwendet wird. Es ist wichtig, nicht nur die Funktionsfähigkeit des Geräts zu überprüfen, zum Beispiel die Batterieladung, sondern auch eine Reihe von einfachen Regeln einzuhalten, unter denen Sie Folgendes beachten können:

  1. Vor der Messung darf nicht geraucht werden. Natürlich kann Rauchen im Prinzip nicht als eine nützliche Gewohnheit bezeichnet werden, aber wenn Sie rauchen, versuchen Sie, die Zigarette mindestens eine halbe Stunde vor der diagnostischen Manipulation aufzugeben.
  2. Körperliche Aktivität für 30-60 Minuten vor der Messung des Blutdrucks (Blutdruck) bei einem Erwachsenen oder Kind ist ebenfalls ausgeschlossen. Man muss sich ausruhen und entspannen, sonst werden die Messwerte ungenau und können durch die stark gestiegenen und gesunkenen Werte in die Irre führen.
  3. Es ist nicht notwendig, kurz vor der Messung zu essen. Einige Produkte sind in der Lage, den Blutdruck für kurze Zeit selbst zu erhöhen. Ein dichtes Abendessen bewirkt, dass der Körper in einem verstärkten Modus arbeitet, der die Ergebnisse nicht beeinflussen kann.
  4. Messen Sie den Druck in einer sitzenden Position, während Sie auf einem Stuhl mit einer guten Stütze für den Rücken sitzen. Die Hand sollte auf Brusthöhe (auf dem Tisch) sein. Sprechen und gestikulieren während des Tonometers ist nicht möglich.
  5. Für eine verfeinerte Messung ist es notwendig, den Blutdruck an einer Hand zu messen, und nach 10 Minuten – auf der zweiten. Genau wird das kleinste Ergebnis sein.

Tipp! Sowohl bei Bluthochdruck als auch bei Hypotonie wird es nützlich sein, ein Protokoll zu erstellen, in dem Daten über die Blutdruckwerte und die Zeit der Messungen protokolliert werden.
Der obere oder systolische Druck ist der Moment, in dem der Herzmuskel in maximaler Spannung ist und Blut in die Arterie drückt. Niedriger oder diastolischer Druck zum Zeitpunkt der Diastole (Ruhe). Bei der Diagnose werden nicht nur die Werte selbst berücksichtigt, sondern auch der Unterschied zwischen dem oberen und unteren Druck, der normalerweise 20-40 mm Hg nicht überschreitet. El.

Es ist wichtig, die Herzfrequenz zu berücksichtigen. Schneller oder reduzierter Puls vor dem Hintergrund des normalen Drucks kann auf eine Reihe von Pathologien hinweisen, die eine zusätzliche Untersuchung und Behandlung erfordern.

Druckkennlinien für Kinder und Jugendliche

Bei neugeborenen Babys sind die Gefäße elastisch und weich. Deshalb wird der Druck bei Kleinkindern immer reduziert. Blut muss sich einfach nicht anstrengen, um durch den Körper transportiert zu werden. Mit zunehmendem Alter, unter dem Einfluss von internen und externen Faktoren, ändert sich das Bild. Die Gefäße werden steifer, der Druck höher.

Wenn in den ersten Lebenswochen ein Druck von 80 auf 40 mm Hg normal ist. bei einer Herzfrequenz von 140 Schlägen pro Minute steigen die Werte bis zum Jahr auf 100 bei 60 mm Hg. und die Pulsfrequenz sinkt auf 132. In der Adoleszenz ist der Blutdruck nicht viel niedriger als bei Erwachsenen, aber hormonelle Veränderungen während der Pubertät können zu einem Anstieg des systolischen und diastolischen Drucks oder einer Abnahme innerhalb von 15-20 mm Hg führen. v. von der Norm. Solche Schwankungen werden traditionell nicht behandelt, indem sie die Einhaltung des Tagesregimes und der Ernährung anpassen. Der Normaldruck kommt im Durchschnitt zu 16 Jahren. Die Herzfrequenz eines Teenagers von 12 bis 16 Jahren beträgt 75 Schläge pro Minute.

Welche Zahlen sind normal für einen Erwachsenen?

Erwachsene Normen ändern sich auch mit der Zeit. Der ideale Wert ist 120/80 mmHg. kunst ist in der Tat der Maßstab nur für junge Menschen, die einen gesunden Lebensstil führen. Und was die Norm für 30 Jahre ist, ist für eine Person in 70-80 Jahren irrelevant.

Die durchschnittliche Herzfrequenz bei Erwachsenen beträgt 60-80 Schläge pro Minute. Dieser Indikator wird jedoch, wie auch der Druck, durch externe und interne Faktoren beeinflusst: Krankheiten, Stress, Übergewicht, schlechte Gewohnheiten, Wetter usw. Es gibt auch Altersvorschriften. Für eine 40-jährige Person ist die Herzfrequenz 80 Schläge pro Minute, was die Norm ist, und für einen 70-Jährigen ist der Puls 90 normal. Es ist wichtig, nicht nur auf die Anzahl, sondern auch auf die Rhythmik der pulsierenden Beats zu achten.

Was sind die Schwankungen des Blutdrucks und der Herzfrequenz?

Die Ursachen für erhöhten oder verringerten Herzschlag und Druck beim Menschen können physiologisch sein. Zum Beispiel, verbunden mit Unterkühlung, Dehydrierung oder Leben in einem Hochland, Stress, sitzende Lebensweise. Besonders oft sind Frauen aus physiologischen Gründen mit Schwankungen konfrontiert. Schwankungen des Blutdrucks gelten nicht nur während der Schwangerschaft oder der Menopause, sondern auch während der Menstruation als normal. Laut Statistik sinkt der Druck am ersten Tag der Menstruation um 10 mm Hg. kunst. von der Norm nach Alter.

Wenn die Abweichungen von arteriellen und Pulsdruck unterscheiden sich von der Norm deutlich, sollten Sie einen Spezialisten (Kinderarzt, Therapeut oder Kardiologe), die eine zusätzliche Untersuchung, die erklären, warum dieses Problem ist zu ernennen. Die Gründe können wie folgt sein:

  • verletzung der Herzfunktion, die es dem Organ nicht erlaubt, mit der notwendigen Kraft zu arbeiten;
  • veränderungen der Blutzusammensetzung, verursacht durch endokrine, Autoimmunerkrankungen;
  • Atherosklerose, bei der Cholesterin-Plaques an den Wänden der Blutgefäße gebildet werden;
  • verringerung der Elastizität der Gefäße oder Verringerung der Lumen in ihnen, verbunden mit Alter, hormonelle Prozesse im Körper, die Einnahme von Medikamenten, intensive körperliche Anstrengung, Beeinträchtigung der Ernährung.

Charakteristische Symptome von Bluthochdruck und Hypotonie

Im ersten Stadium der Hypertonie treten Drucksprünge von bis zu 159/99 mm Hg auf. Meistens wird das Unwohlsein nach schwerer Überarbeitung oder erlebtem Stress behoben. Patienten bemerken erhöhte Herzklopfen und Kopfschmerzen, Schwäche, erhöhte nervöse Erregbarkeit.

Im zweiten Stadium treten die Symptome auf: Schlafstörungen, Nasenbluten, Herzschmerzen, starke Kopfschmerzen. Der Blutdruck steigt auf 160-170 / 100-109 mmHg. El.

Die dritte Stufe der Hypertonie ist eine schwere Krankheit, die den gesamten menschlichen Körper irreversibel beeinflusst. Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch Störungen der Herztätigkeit, chronische Nieren-und Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Angina pectoris.

Wichtig! Wenn in der ersten Stufe der Zustand des Patienten korrigiert werden kann und die Krankheit fast spurlos verschwindet, aber das Stadium 2 und 3 der Hypertonie wird praktisch nicht behandelt. Das Ziel des Arztes und seines Patienten ist es, den Zustand und die regelmäßige Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten zu überwachen, die das Wohlbefinden des Patienten für eine Weile stabilisieren können.

Niedriger Druck manifestiert sich anders. Eine Person leidet unter Kopfschmerzen, die im temporalen Bereich lokalisiert sind, Kraftverlust, Schläfrigkeit, Schwindel, Übelkeit, Ohnmacht. Die Symptomatik verschlimmert sich mit Wetterschwankungen, magnetischen Stürmen, während der Akklimatisierung.

Sowohl bei Bluthochdruck als auch bei Hypotonie ist eine Behandlung erforderlich. Wie es sein wird und wie lange es dauern wird, hängt vom Gesundheitszustand des Patienten ab. Es ist notwendig, sich klar an das vom Arzt zusammengestellte Therapieschema zu halten, ohne die Dosierung der Medikamente selbst zu erhöhen oder zu reduzieren.

Vorbeugende Maßnahmen

Altersbedingte Faktoren können nicht beseitigt werden. In der Lage einer Person jeden Alters ist es jedoch, das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verzögern. Um dies zu tun, sollten Sie sich an bestimmte Regeln halten, die selbst für eine völlig gesunde Person nicht vorübergehend, sondern dauerhaft sein sollten.

Rauchen und Alkoholmissbrauch sind die Hauptfeinde des Herzens und der Blutgefäße. Wenn Sie schlechte Gewohnheiten loswerden, können Sie sich dauerhaft vor Problemen mit Blutdruckschwankungen und ihren Folgen schützen.

Egal wie intensiv Ihr Arbeitsplan ist, widmen Sie Zeit für körperliche Aktivität. Wenn es keine Möglichkeit gibt, ins Fitnessstudio zu gehen, kann eine Alternative sein, an der frischen Luft zu wandern, Morgengymnastik.
Sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern können Druckprobleme mit Stress und Müdigkeit verbunden sein, die bei Menschen jeden Geschlechts und Berufs auftreten. Es ist wichtig, nicht nur fruchtbar zu lernen und zu arbeiten, sondern sich auch vollständig auszuruhen. Besonders wertvoll Nachtruhe, so von der Arbeit in der Nacht sollte verzichtet werden.

Achten Sie auf das Gewicht. Jedes zusätzliche Kilogramm erhöht die Belastung des Herzens und der Blutgefäße, was den Druck nicht beeinflussen kann. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung werden nicht nur die Figur verbessern, sondern auch vor Blutdruckschwankungen schützen.

Der Zustand des Herzens und der Blutgefäße hängt weitgehend davon ab, welche Art von Nahrung in Ihrer Ernährung vorherrscht. Essstörungen können zur Bildung von Cholesterin-Plaques führen-die erste Stufe zu Bluthochdruck. Das Menü sollte aus magerem Fleisch, Meeresfisch, Brei, Vollkornbrot, Obst, Gemüse, Pflanzenölen bestehen.

Wichtig! Die Behandlung von Krankheiten – chronisch und akut-sollte rechtzeitig sein. Regelmäßige Arztbesuche werden die Jugend verlängern und viele Probleme sowohl mit dem Druck als auch mit der Arbeit der inneren Organe und Systeme vermeiden.

Schlußfolgerung

Wenn Sie wissen, welcher Druck normal für eine Person dieses oder jenes Alters ist, können Sie rechtzeitig auf die Verletzung achten und die Entwicklung von schweren Pathologien verhindern, wie Bluthochdruck, akute Herzinsuffizienz, Atherosklerose und so weiter.d. Wenn der Blutdruck von der Norm abweicht und zusätzliche Symptome vorhanden sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit