BluthochdruckWie man schnell den Blutdruck senkt

4. September 20210

Wenn die nicht-medikamentöse Wirkung nicht die erwarteten Ergebnisse liefert, sollten Sie auf Arzneimittel umsteigen. Nur ein Arzt verschreibt sie.

Welche Pillen senken den Blutdruck

Es muss daran erinnert werden, dass das Behandlungsschema, das für einen Bluthochdruck wirksam ist, absolut kontraindiziert zu einem anderen sein kann. Sie müssen also nicht den pseudomedizinischen Rat von Freunden befolgen, die sehr wirksame Medikamente zur Verringerung des Drucks anbieten. Und Sie sollten Ihre Medikamente nicht anderen Bluthochdruckern empfehlen.

Blutdrucksenkende Medikamente sind in zwei Hauptuntergruppen unterteilt. Die erste umfasst Medikamente, die eingenommen werden, um akute Erkrankungen zu lindern.

Die zweite Gruppe von Medikamenten umfasst Mittel, die helfen, normale Blutdruckwerte aufrechtzuerhalten. Sie nehmen eine lange Zeit.

Dazu gehören Inhibitoren, Adrenalin-Blocker und Kalziumantagonisten. Zur ersten Untergruppe gehören jeweils alle anderen blutdrucksenkenden Medikamente.

Arzneimittelgruppen:

  • Diuretika oder Diuretika (Furosemid, Trifas).
  • ACE-Hemmer (Monopril, Perindopril).
  • Adrenalin – Blocker sind Alpha – und Beta-Blocker (Pyrroxan, Concor).
  • Calciumantagonisten oder Blocker von Calcium-unspezifischen Kanälen (Verapamil, Diltiazem).
  • Sartane oder Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker (Losartan, Telmisartan).

Darüber hinaus haben eine schwache antihypertonische Wirkung krampflösende Medikamente (No-Shpa, Papaverin, Papazol, Magnesia, Spasmalgon).

Ihr Plus ist, dass diese Medikamente relativ wenige Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Spasmolytika werden als zusätzliche Mittel zur Normalisierung des übermäßigen Drucks verwendet.

Welche Lebensmittel senken den Blutdruck

Einige Nahrungsmittel können den Körper so beeinflussen, dass der Blutdruck sinkt. Daher wird empfohlen, dass diejenigen, die ihre überhöhten Werte normalisieren möchten, die folgenden Komponenten zur täglichen Ernährung hinzufügen:

  • zitrone-kann den Zustand der Gefäßwände verbessern, ihre Elastizität erhöhen, die Bildung von Cholesterinschichten verhindern;
  • zimt-ein nützliches Gewürz, das zur Erweiterung der Gefäße beiträgt, sollte in Maßen verwendet werden;
  • knoblauch-mit dem täglichen Gebrauch hilft, den Blutdruck zu senken, ist ein natürliches Vasodilatator;
  • ingwer-hat eine stärkende Wirkung, lindert Krämpfe, begünstigt die Entspannung der Blutgefäße.

Mit erhöhtem Druck wird helfen, Rüben zu bewältigen. Sie sollten nur wissen, dass Sie nicht frisch gepressten Rübensaft trinken können. Wenn Sie sich entscheiden, es zu kochen, lassen Sie es mehrere Stunden stehen. Pro Tag sollten Sie nicht mehr als 100 g des Getränks trinken. Es ist nützlich, Rüben mit Honig zu essen und sie in gleichen Anteilen zu mischen.

Es ist auch erwähnenswert, die Vorteile für den Kampf gegen Bluthochdruck von Granatäpfeln und Granatapfelsaft. Diese Produkte haben eine positive Wirkung auf die Gefäßwände, verbessern die Zusammensetzung des Blutes, tonisieren, füllen den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen auf.

Die Menge an Gemüse und Obst sollte erhöht werden. Sie enthalten Vitamine, Kalium und Magnesium, die für das normale Funktionieren des Herz-Kreislauf-Systems notwendig sind.

Auch in der Ernährung sollte fettarmen Fisch, diätetisches Fleisch, Milchprodukte, Honig, Nüsse, Getreide, Grüns vorhanden sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit