Was senkt den Blutdruck

4. September 20210
https://newhealthshop.info/wp-content/uploads/2021/09/Was-senkt-den-Blutdruck.jpg

Hallo liebe Leser. Immer mehr Jugendliche stehen vor dem Problem des erhöhten Drucks. Aber früher betraf diese Frage nur genügend ältere Menschen, mit wenigen Ausnahmen. Der Kampf gegen Bluthochdruck ist in einer Reihe von Mühlen der Welt zu einer landesweiten Herausforderung geworden. Daher sollte jeder wissen, was den Druck zu Hause reduziert (Tabletten, Kräutertinkturen, Diät).

Normaler Blutdruck

Schließlich muss dieses Problem leider allen gegenüberstehen. Was ist Druck? Druck ist ein Indikator für die Kraft, mit der das Blut auf die Gefäßwände drückt. Unter Druck wird normalerweise der Druck des Blutes in den Arterien (Blutdruck oder Blutdruck) gemeint.

Bei erhöhtem Druck ist es wichtig zu wissen, wie man den Druck zu Hause schnell und effektiv reduziert. Der Druck hat einen doppelten Wert:

  • die maximale Rate (systolisch), wenn die kardiale Muskulatur schrumpft, mit der Kraft, Blut in den Blutkreislauf zu werfen;
  • der Minimalwert (diastolisch), der zum Zeitpunkt der Entspannung des Herzmuskels vor der nächsten starken Kontraktion aufgezeichnet wird.

In dieser Reihenfolge werden sie angegeben. Der Blutdruck wird wie atmosphärisch in Millimetern der Quecksilbersäule berechnet.

Normalerweise schwankt dieser Indikator bei einem Erwachsenen in kleinen Grenzen: Der untere Wert kann von 80 bis 90 und der obere Wert von 120 bis 130 liegen.

Der Blutdruck des Niveaus 140 (150)/90 gilt bereits als überhöht. Obwohl, nach modernen Vorstellungen, ist der optimale Druck nicht höher als 120/80.

Ein Indikator 130/90 zeigt einen prähypertensiven Zustand an. Für die Adoleszenz ist der optimale Indikator 130/80. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Herz im Vergleich zur Entwicklung des Gefäßsystems zu schnell wächst. Symptome von überhöhtem Druck:

  • Ohrgeräusch.
  • Nackenschmerzen.
  • Schwindel.
  • Herzschmerz.
  • Verschwommenes Sehen, Verdunkelung in den Augen.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Nasenbluten.
  • Kurzatmigkeit.
  • Rötung der Gesichtshaut und der Rücken des Brustkorbs.

Hypertonie (überhöhter Druck, Bluthochdruck) kann sich reibungslos entwickeln. Dann erlebt eine Person ein kleines Unwohlsein, wird schnell müde, schläft schlechter.

Diese Anzeichen einer sich entwickelnden Krankheit können vor dem allgemeinen Hintergrund verloren gehen. Aber manchmal treten solche Symptome überhaupt nicht auf.

Dann ist die einzige Möglichkeit, den prähypertonischen Zustand zu identifizieren, die regelmäßige Entfernung von Blutdruckwerten. Das ist es, was Ärzte empfehlen.

Wie kann man den blutdruck senken

Wenn ein Druckanstieg erkannt wird, sollte diese Tatsache nicht ignoriert werden. Die Ursache dieser Erkrankung und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen (Herz -, Gefäß -, Diabetiker -, Nierenerkrankungen) sind wichtig. Der Grad des Druckanstiegs muss ebenfalls berücksichtigt werden:

  • grad ist die obere Kennzahl von 140-160 mmHg. El.
  • st. 160(180)/100(110) mmHg. El.
  • art. von 180/110 mm Hg. El.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Blutdruck zu senken:

  • Pharmakologische Präparate.
  • Volksräte.
  • Massage-Behandlungen, Gymnastik, Atemübungen.
  • Änderung der Ernährung.

Jeder sollte wissen, wie man den Druck zu Hause schnell und effektiv reduziert. Welche Medikamente und Volksmethoden zu verwenden sind.

Die Selbstverabreichung von druckmindernden Pillen ist nicht akzeptabel, da es wichtig ist zu wissen, was genau die Leistungssteigerung verursacht hat. Unter der Vielzahl von Medikamenten ist es wichtig, eines zu wählen, das die Tonometerwerte auf die akzeptablen Grenzen der Norm zurückführt und sich positiv auf die Ursache des Sprungs auswirkt. Universelle Medikamente, die die Tonometersäule um mehrere Punkte niederschlagen, können nur als letztes Mittel eingenommen werden, wenn eine sofortige Beratung nicht möglich ist oder der Zustand des Patienten äußerst gefährlich ist: Der obere Indikator tendiert zu 180-190 mm.

Wenn der Arzt den Bluthochdruck einstellt und verschreibt, das Medikament in einer bestimmten Dosierung einzunehmen, kann der Termin nicht ignoriert werden. Solche Patienten sind gezwungen, jeden Tag zu einer bestimmten Zeit Blutdrucktabletten einzunehmen, um die Indikatoren im normalen Bereich zu halten. Eine einzige vergessene Dosis des Medikaments führt zu einem sofortigen Anfall von Bluthochdruck.

Zuallererst müssen Sie daran denken, dass der erste Anfall eines Druckanstiegs ein Grund für die Anschaffung eines Heim-Blutdruckmessgeräts ist. Wenn es Anzeichen von Bluthochdruck gibt und es keine Medikamente gibt, die den Zustand normalisieren können, sollte Folgendes getan werden, um die Symptome zu lindern:

  • Geben Sie dem Körper Ruhe, indem Sie eine halb sitzende Position einnehmen.
  • Befreien Sie sich von engen und erstickenden Kleidungsstücken (knöpfen Sie Ihr Hemd auf, entfernen Sie Ihren Schal).
  • Bewegen Sie sich näher an eine Frischluftquelle – öffnen Sie ein Fenster / schalten Sie die Klimaanlage ein.
  • Stören Sie den Patienten so wenig wie möglich mit Ausrufen und Ausrufen über sein schreckliches Aussehen, das durch einen Bluthochdruckanfall verursacht wird.
  • Trinken Sie grünen Tee oder ein auf Hibiskusblüten basierendes Hibiskusgetränk.
  • Verzichten Sie auf salzige Speisen, da Salz Wasser im Körper zurückhält und zu Ödemen und erhöhtem Blutdruck führt.
  • Wenn es nach 15 Minuten nicht besser wird, rufen Sie einen Krankenwagen.

Bei Patienten mit Nephritis und anderen Nierenfunktionsstörungen ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass fast alle Diuretika den Blutdruck dramatisch senken. Daher sollte die Einnahme von Diuretika bei Patienten mit Hypotonie unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *