BluthochdruckWelcher Druck gilt als hoch

6. September 20210

Unser Wohlbefinden und die Wirksamkeit aller inneren Organe und Systeme hängen direkt von den Blutdruckwerten ab. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit BP auf das Problem achten und den Zustand nach Möglichkeit korrigieren. Aber es ist notwendig zu wissen, welcher Druck je nach Geschlecht, Alter und Lebensstil der Person als erhöht gilt. Man fühlt sich bei 140 mal 90 mm Hg gut an. kunst., für einen anderen Wert von 130 auf 80 verursachen eine Verschlechterung des Wohlbefindens und drohen Komplikationen, einschließlich der Entwicklung von Bluthochdruck.

Blutdruck für unterschiedliches Alter

Bei Vorschulkindern, Jugendlichen, Erwachsenen und älteren Patienten des Kardiologen variieren die optimalen Blutdruckwerte. Sie zeigen, wie gut das Herz funktioniert, in welchem Zustand sich die Gefäße, inneren Organe und Systeme befinden. Und der Standard ist 120/80 mm Hg. artikel ist nur für die meisten jungen und gesunden Menschen relevant (20-40 Jahre).

Interessant! Im ersten Lebensjahr ist der Druck bei Mädchen und Jungen ungefähr gleich. Im Alter von drei Jahren nimmt es bei kleinen Vertretern des schönen Geschlechts zu. Die Ergebnisse liegen nur bei fünf Jahren. Als nächstes führen die Mädchen wieder-bis zu 10 Jahren, dann geben sie die Palme der Meisterschaft zukünftigen Männern.

Wie man den Druck richtig misst

Es ist nicht nur wichtig, die Indikatoren des Tonometers richtig zu interpretieren, sondern auch eine Diagnose des Blutdrucks unter Berücksichtigung bestimmter ärztlicher Empfehlungen durchzuführen. Dazu ist es notwendig:

  • Rauchen Sie nicht vor der Manipulation.
  • Verzichten Sie auf körperliche Aktivität für eine halbe Stunde vor dem Eingriff.
  • Messen Sie den Druck nicht nach dem Essen oder Trinken von koffeinhaltigen Getränken.
  • Nehmen Sie eine bequeme Pose, indem Sie Ihre Hand auf Herzhöhe positionieren (auf einem Stuhl mit einer bequemen Rückenlehne am Tisch sitzen).
  • Während des diagnostischen Verfahrens nicht sprechen oder sich bewegen.
  • Entfernen Sie die Indikatoren von beiden Händen in Intervallen von 10 Minuten.

Die Manschette des Messgerätes muss der Handgröße des Patienten entsprechen. Wenn es mehrere Personen in der Familie gibt, die an periodischen Druckschwankungen leiden, müssen Sie mehrere austauschbare Manschetten in der Breite der menschlichen Hand kaufen. Optimale Größe wird helfen, den behandelnden Arzt zu wählen.

Der obere Druck (systolisch) ist der Blutdruck zum Zeitpunkt der maximalen Kontraktion des Herzmuskels. Diastolische (untere) – Anzeige des Blutdrucks, wenn das Herz in einem möglichst entspannten Zustand ist. Der Unterschied zwischen den beiden Werten ist der Pulsdruck. Es wird angenommen, dass es nicht über 30-40 mm Hg gehen sollte. El.

Worüber die Abweichungen von der Norm sprechen

Die Diagnose von Hypertonie 1 Grad bei Jugendlichen und Erwachsenen wird im Falle eines Anstiegs des Drucks auf 140-159/90-99 mm Hg gestellt. Über das zweite Stadium der Krankheit beim Menschen kann man mit den Zahlen auf dem Monitor des Tonometers 160-179/100-109 mm Hg sprechen. wert 180 mal 110 mmHg. und oben gilt als das Hauptsymptom von Bluthochdruck 3 Grad.

Drucksprünge sind nicht nur ein Grund, die Indikatoren durch medikamentöse Behandlung und Änderung des gewohnten Lebensstils auf ein normales Niveau zu korrigieren. Die Symptome von Bluthochdruck und Hypotonie führen dazu, dass Sie auf andere Probleme im Körper achten. So können häufige Anzeichen von erhöhtem Druck ein Symptom der folgenden Pathologien sein:

  • IBS.
  • Störungen der zerebralen Durchblutung.
  • Aortenaneurysma.
  • Vasospasmus.
  • Neurose.
  • Versagen des linken Ventrikels.

Erhöht den Druck und im Falle von pulmonaler oder intrakranieller Hypertonie: Krankheiten, die zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen können.

Niedriger Druck ist oft eine Manifestation:

  • Zervikale Osteochondrose.
  • Hepatitis.
  • Herzinsuffizienz.
  • Hypoteriose.
  • Geschwüre des Zwölffingerdarms und des Magens.
  • Anaemien.
  • Zystitis.
  • Pankreatitis.
  • Tuberkulose.
  • Arrhythmie.

Wichtig! Über eine mögliche Pathologie wird gesprochen, wenn sich die Blutdruckwerte um 15 mm Hg von der Norm unterscheiden. und für die Diagnose sollte man sich auf eine einmalige Änderung der Zahlen auf dem Tonometer konzentrieren. Der Druck wird regelmäßig gemessen, nach dem vom behandelnden Arzt zusammengestellten Schema.

Symptome von hohem Druck

Bluthochdruck kann bei jedem Grad mit unterschiedlicher Stärke auftreten. Und wenn zu Beginn der Entwicklung der Krankheit charakteristische Zeichen für Müdigkeit abgeschrieben werden können, dann ist es in der 2-und 3-Phase ziemlich einfach, eine Diagnose zu stellen. Der Grund für die Messung des Blutdrucks und des Gehens zum Arzt können die folgenden Symptome sein, die mit erhöhtem Druck einhergehen:

  • Kopfschmerzen, die am häufigsten im Nacken lokalisiert sind.
  • Schneller oder ungleichmäßiger Herzschlag.
  • Schwitzen.
  • Das Auftreten der sogenannten „Fliegen“ vor den Augen.
  • Reizbarkeit, starke Stimmungsschwankungen-von Apathie bis Aggression.
  • Verminderte Sehschärfe.
  • Übelkeit.
  • Schwellung des Gesichts und der Gliedmaßen.
  • Gefühle der Taubheit in den Fingern.
  • Schüttelfrost (eine Person schüttelt, ohne die Temperatur zu erhöhen).

Kurzatmigkeit (kann nicht nur über Bluthochdruck, sondern auch über pulmonale Hypertonie sprechen).
Solche Manifestationen von Bluthochdruck, besonders wenn sie ständig auftreten, sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben. Daher, wenn Sie regelmäßig Kopfschmerzen, Atemnot, Schwellungen usw. haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der bestimmt, warum der Druck in Ihrem Fall springt, eine Reihe von diagnostischen Maßnahmen verschreiben und das optimale Schema für die Behandlung der Verletzung bilden kann.

Wenn der Druck zum ersten Mal erhöht ist, sollten Sie auf die möglichen Ursachen der Erkrankung achten und sie möglichst ausschließen, um nachfolgende Anfälle zu verhindern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit