Behandlung von Bluthochdruck

2. September 20210
https://newhealthshop.info/wp-content/uploads/2021/09/Behandlung-von-Bluthochdruck.jpg

Es ist notwendig, die Behandlung in einem sehr frühen Stadium zu gewährleisten — unmittelbar nachdem ein episodischer Druckanstieg beobachtet wurde, ohne die Entwicklung der Krankheit zuzulassen. Ärzte der FNCC FMBA bei der Behandlung von Bluthochdruck werden von den neuesten Empfehlungen der Europäischen Gesellschaft für Kardiologen und der Europäischen Gesellschaft für arterielle Hypertonie (von 2018) geleitet.

Hypertonie grad 1

Die Behandlung von Hypertonie 1 Grad sollte mit einer Änderung des Lebensstils des Patienten beginnen. Ein hohes Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen, mehrere prädisponierende Faktoren sowie schwere Begleiterkrankungen sind die Grundlage für den Beginn der medikamentösen Therapie unabhängig vom Grad der Bluthochdruck.

Bei der Diagnose einer arteriellen Hypertonie an sich ist meist alles ganz einfach: Dazu bedarf es lediglich einer wiederholt aufgezeichneten Blutdruckmessung in Höhe von 140/90 mm Hg. Kunst. und höher. Aber Bluthochdruck und arterielle Hypertonie sind nicht dasselbe: Wie bereits erwähnt, können sich eine Reihe von Krankheiten in einem Anstieg des Blutdrucks äußern, und Bluthochdruck ist nur eine davon, wenn auch die häufigste.

Bei der Diagnose muss der Arzt einerseits darauf achten, dass der Blutdruckanstieg stabil ist, und andererseits die Wahrscheinlichkeit abschätzen, dass der Blutdruckanstieg Ausdruck einer symptomatischen (sekundären) arteriellen Hypertonie ist.

Dazu erfährt der Arzt im ersten Schritt der diagnostischen Suche, in welchem ​​Alter der Blutdruck zum ersten Mal zu steigen begann, ob Symptome wie zum Beispiel Schnarchen mit Atemaussetzern im Schlaf, Muskelschwächeanfälle vorliegen , ungewöhnliche Verunreinigungen im Urin, Anfälle von plötzlichem Herzklopfen mit Schwitzen und Kopfschmerzen, Schmerzen usw.

Hypertonie 2 Grad

Ein regelmäßiger Anstieg des Drucks auf hohe Werte und die ersten Anzeichen einer Läsion der Zielorgane sind die Grundlage für die obligatorische Verschreibung einer medikamentösen Therapie. Hypertonie 2 Grad, abgesehen von der Änderung des Lebensstils und der Ernährung, impliziert die ständige Einnahme von mindestens zwei Medikamenten.

Die Behandlung von Bluthochdruck, in Übereinstimmung mit den europäischen Richtlinien, umfasst die Einnahme von mehreren Klassen von Medikamenten:

  • Angiotensin-Inhibitoren des Enzyms (Captopril, Enalapril, Perindopril, Zofenopril usw.);
  • Angiotensin-Rezeptor-Antagonisten 2 (Valsartan, Losartan) ;
  • Diuretikum (Hypothiazid, Spironolacton);
  • beta-Blocker (Bisoprolol, Carvedilol);
  • Kalziumkanalblocker (Amlodipin, Clentiazem).

Es ist sinnvoll abzuklären, welche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel der Patient einnimmt, denn. in einigen Fällen können sie zu einem Anstieg des Blutdrucks oder einer Verschlimmerung eines bereits erhöhten Blutdrucks führen.

Mehrere diagnostische Routinetests (die von fast allen Patienten mit erhöhtem Blutdruck durchgeführt werden) sowie Informationen, die während eines Gesprächs mit einem Arzt gewonnen wurden, helfen, die Wahrscheinlichkeit einiger Formen von sekundärer Hypertonie einzuschätzen: vollständige Urinanalyse, Blutkreatinin und -glukose und manchmal Kalium und andere Elektrolyte.

Unter Berücksichtigung der geringen Prävalenz von sekundären Formen der arteriellen Hypertonie (ca. 10 % aller Fälle) sollte eine weitere Suche nach diesen Erkrankungen als mögliche Ursache für erhöhten Blutdruck im Allgemeinen gute Gründe haben.

Wenn daher in der ersten Phase der diagnostischen Suche keine signifikanten Daten zugunsten der sekundären Natur der arteriellen Hypertonie gefunden werden, wird in Zukunft davon ausgegangen, dass der Blutdruck aufgrund von Hypertonie erhöht ist. Diese Beurteilung kann manchmal später revidiert werden, wenn neue Informationen über den Patienten verfügbar werden.

Die Aufgabe der therapeutischen Maßnahmen ist es, das Zielniveau des Blutdrucks in 130-140/80-85 mm Hg zu erreichen. sie können einen Arzt konsultieren und sich einer Behandlung von Bluthochdruck in unserem medizinischen Zentrum unterziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *