BrustvergrößerungMetamorphosen der Büste

21. September 20210

Es ist kein Geheimnis, dass Brüste ein Symbol für Schönheit sind. Aber wie alles auf dieser Welt verändert es sich im Laufe der Zeit. Die Brust kann „mit einer Sanduhr“ verglichen werden. Zu Beginn der Blüte einer Frau ist sie hoch, ihr Volumen ist ausreichend, sie ist elastisch. Es dauert einige Zeit und sie beginnt sich zu verändern. Jemand nimmt nach der Geburt ab, und von der früheren Pracht werden in Ruhe gelassen. Häufiger, ohne an Volumen zu verlieren, beginnt sie zu sinken. Es ist nicht selten, eine Frau mit einer großen niedrigen Oberweite zu sehen. Und das in jedem Alter. Nach Gründen zu suchen und zu bereuen, was passiert ist eine Verschwendung von Zeit und Energie Über die Vorteile von Pillen, Cremes und Übungen wird so viel gesagt und geschrieben, und die Büste ist immer noch da, aber es lohnt sich nicht, einer Frau ihre Hoffnungen und ihr Selbstvertrauen zu nehmen.

Was hat die plastische Chirurgie heute zu bieten?

Wo soll ich anfangen? Nachdem ich mich seit mehr als 15 Jahren mit diesen Problemen beschäftigt habe, komme ich zu dem Schluss, dass die richtige Beurteilung des Zustands der Brustdrüsen bei der Wahl der Operationsart ausschlaggebend ist: Hauttyp, Qualität, Volumen und Verteilung des Drüsengewebes, Grad der Ptosis (Prolaps).

Ein serielles Vorgehen kann es auch bei einer scheinbar einfachen Augmentationsmammoplastik mit Silikonimplantaten nicht geben. Es reicht aus, etwas zu unterschätzen und Probleme werden sehr bald auftreten. Und wenn eine Frau nicht nur darum bittet, ihre Brüste zu vergrößern, sondern auch zu straffen, ist es sehr wichtig, alle Argumente abzuwägen, ob es notwendig ist, sie zu vergrößern.Vielleicht reicht es aus, nur eine Straffung durchzuführen.

Weniger Flecken auf der Haut

Der Zweck einer Bruststraffung: Ohne das Volumen des Drüsengewebes zu reduzieren, überschüssige Haut so weit zu entfernen, dass eine schöne natürliche Form erhalten wird, erscheint die Elastizität bei Bedarf symmetrisch. In der plastischen Chirurgie lautet die Hauptthese: „Weniger Flecken auf der Haut“. Daher bleibt die Narbe bei der einfachsten Version des Anziehens nur um den Warzenhof herum, wo sie kaum wahrnehmbar ist. Für eine komplexere – um den Warzenhof und von seinem unteren Pol bis zur Brustfalte. Diese beiden Arten von Zahnspangen haben eher begrenzte Indikationen. Zum Beispiel, wenn eine Frau zu große Areolen hat und diese verkleinern möchte. Oder wenn bei sehr großem Hautüberschuss die Menge an Drüsengewebe praktisch minimal ist und die Ptosis nicht groß ist, gibt es viele Möglichkeiten.

Häufiger muss ein Lifting mit einem zusätzlichen unteren Schnitt durchgeführt werden, dessen Narbe immer in der Brustfalte verborgen ist.

Brustverkleinerung – Heilungschirurgie

Das Lifting verursacht keine Funktionsstörungen der Brustdrüsen, sodass eine Frau sicher gebären und stillen kann. Wenn ein Lifting und eine Augmentation nur zur Verbesserung der Ästhetik der Brustdrüsen durchgeführt werden müssen, ist deren Verkleinerung bereits eine heilende Operation. Tatsache ist, dass Hypertrophie (Vergrößerung) der Brustdrüsen. die häufig und in jungen Jahren auftreten, führt im Laufe der Zeit zu einer Deformierung der Wirbelsäule, die, wie Sie wissen, nicht nur Schmerzen verursachen kann. aber auch diverse Krankheiten.

Derzeit wird diese Operation in vielen europäischen Ländern und den Vereinigten Staaten nach dem versicherungsmedizinischen System durchgeführt, dh kostenlos, ausschließlich zur Verbesserung von Frauen. Obwohl niemand die Schönheit vergisst. Stellen Sie sich für eine Sekunde eine Frau jeden Alters mit sehr großen Brüsten vor, als ob die Brüste normal groß wären. Sie können sofort mehrere Jahre davon abziehen, ganz zu schweigen von der Bequemlichkeit bei der Auswahl schöner Kleidung und der Gefahr, dass große Brüste im ungünstigsten Moment fehl am Platz sind.

Und wenn es um die Schwere dieses Problems geht, ist es notwendig, die Hypertrophie, die in der Adoleszenz aufgetreten ist, von der Hypertrophie nach der Geburt zu trennen. Tatsache ist, dass die Drüsenhypertrophie das Ergebnis endokriner Störungen ist. Und bevor sie einen solchen Patienten operiert, muss sie sich einer Behandlung unterziehen, die das Wachstum der Drüse stoppen soll, sonst wächst sie nach der Operation.

Was die Fetthypertrophie angeht, die meist nach der Geburt auftritt, dann reicht hier eine Routineuntersuchung, die unbedingt eine Mammographie, ggf. einen Ultraschall der Brustdrüsen, einschließt. Verfahren zur Reduzierung der Mammoplastik Derzeit bieten Chirurgen mehrere Verfahren zur Reduzierung (Reduzierung) der Mammoplastik an. Und obwohl jede der Methoden einmal eine Existenzberechtigung hatte, sind einige von ihnen bereits veraltet, tk. ehrlich gesagt schlechte Ergebnisse liefern, aber leider können Sie sie irgendwo angeboten bekommen, ohne die Konsequenzen zu diskutieren. Um eine allgemeine Vorstellung von den Möglichkeiten der Reduktionsmammoplastik zu bekommen, hier ein paar einleitende Hinweise:

  1. Aus einer großen Drüse kann eine beliebig kleine Drüse gemacht werden.
  2. Die Operation muss in einem Schritt ohne Vorbehalte gegen Korrekturoperationen durchgeführt werden.
  3. Brustwarzen mit Warzenhöfen sollten ein natürliches Aussehen haben, ggf. kann der Durchmesser der Warzenhöfe reduziert werden.
  4. Nach der Operation sollte die Brust nicht laktieren. Wenn Sie ein Baby zur Welt bringen möchten, müssen Sie dazu spezielle Pillen einnehmen und das Baby künstlich füttern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *

Gesundheit