Kosten brustverkleinerung

21. September 20210
https://newhealthshop.info/wp-content/uploads/2021/09/header_image.jpeg

Die Verkleinerung und Straffung der Brustdrüsen hat wie andere plastische Operationen ihre eigenen Eigenschaften, Indikationen und Kontraindikationen. Betrachten wir die wichtigsten Methoden der Bruststraffung und -verkleinerung, die Vor- und Nachteile jeder Methode und die Unterschiede zwischen diesen Operationen.

Bruststraffung

Indikationen: Mastoptose Grad I-III ohne Anzeichen einer Brustdrüsenhypertrophie. Einschränkungen bei der Durchführung dieser Operation werden durch die ursprüngliche Brustgröße auferlegt. Oftmals wünschen sich Frauen eine Bruststraffung, ohne darüber nachzudenken, ob Gewebeüberschuss vorhanden ist oder nicht.

Die Entscheidung, ob eine Anhebung möglich oder eine Verkleinerung notwendig ist, trifft allein der plastische Chirurg. Wenn Sie bei einer Drüsenhypertrophie einen Lifting durchführen, ist das Ergebnis nur von kurzer Dauer.

Begleitsymptome können vielfältig sein, sie hängen von den Symptomen der Grunderkrankung ab, die die Asymmetrie der Brust verursacht hat. Dies können Symptome von Brustkrebs (Schwäche, Gewichtsverlust, das Vorhandensein eines abklingenden Tumors auf der Brustdrüse) und Symptome von Hormonstörungen sein, wie Dysmenorrhoe (Schmerzen während der Menstruation), Amenorrhoe (Ausbleiben der Menstruation) und Galaktorrhoe (abnormal Milchsekretion aus den Milchdrüsen). ).

Symptome einer angeborenen Pathologie sind ebenfalls möglich, normalerweise ein Komplex von Fehlbildungen, einschließlich des Fehlens eines kleinen und / oder großen Brustmuskels, einer Abnahme der Dicke der subkutanen Fettgewebeschicht im Brustbereich, des Fehlens oder der Deformation mehrerer Rippen , Verkürzung der Finger, vollständige oder unvollständige Fusion der Finger sowie das Fehlen von Haaren im Achselbereich.

Psychosoziale Symptome und ihre Entwicklung bilden sich in Abhängigkeit von der Lebensphase einer Frau, ihrer Erziehung und dem Umfeld. Sie können vorübergehend oder dauerhaft sein. Vorübergehende Beschwerden sind darauf zurückzuführen, dass sich die Brustdrüsen als hochsensibles, hormonabhängiges Organ in unterschiedlichen Lebensabschnitten der Frau verändern können.

Brustverkleinerung

Indikationen: Hypertrophie der Brustdrüsen. Die Hypertrophie der Brustdrüsen ist ein Zustand, der beseitigt werden muss, da sie zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen kann. Die wichtigsten Folgen der Hypertrophie:

  • Pathologische Veränderungen der Wirbelsäule: Skoliose, Kyphose, Neuralgie;
  • Pathologische Veränderungen in den Gelenken: Arthralgie, Osteoarthritis;
  • Myalgie;
  • Kopfschmerzen;
  • Chronische Müdigkeit;
  • Mazeration der Haut der Drüsen und der Brustwand;
  • Psychische und ästhetische Beschwerden.

Somit kann jedes Problem, das mit übergroßen und / oder schlaffen Brüsten verbunden ist, gelöst werden. Die Hauptsache ist, die Anfangsgröße der Brustdrüsen, den Zustand der Haut und den Allgemeinzustand des Körpers richtig einzuschätzen. Das heißt, das Wichtigste für den Patienten ist die Wahl eines guten Chirurgen.

Funktionelle Symptome äußern sich in einer Veränderung oder Unfähigkeit, die Hauptfunktion der Milchdrüsen – Laktation – auszuführen. Möglicherweise sowohl vorübergehende Hemmung oder Fehlfunktion der Produktion von Muttermilch als auch dauerhaft.

Die Konstanten sind bedingt durch rassische, nationale, sozio-ästhetische und in vielerlei Hinsicht individuelle Vorstellungen über die ideale Form und Größe der Brustdrüsen. Sowohl das Vorliegen einer anhaltenden Asymmetrie der Brustdrüse als auch die Steigerung der ästhetischen Ansprüche werden für Frauen immer wichtiger.

Jeder angeborene oder erworbene Defekt der Brustdrüse, einschließlich Asymmetrie, führt zu einer erheblichen Verletzung des psycho-emotionalen Status einer Frau, beeinträchtigt ihr soziales Selbstbewusstsein, was letztendlich zu schweren psychischen Störungen und Veränderungen der sozialen Position führen kann eine Frau in der Gesellschaft.

Diagnose

Die Diagnose einer Brustasymmetrie ist nie schwierig. In 100% der Fälle ist die Patientin dazu in der Lage. Komplexe diagnostische Methoden zielen meistens darauf ab, die Ursachen der Asymmetrie in der angeborenen Natur der Pathologie oder der Asymmetrie als Symptom einer anderen Krankheit festzustellen.

Bei erworbener Asymmetrie ist eine instrumentelle Diagnostik erforderlich, um das Verhältnis von Drüsen- und Bindegewebe in der Drüse zu bestimmen und organische oder funktionelle Pathologien der Brustdrüsen zu identifizieren.

Unter den Labormethoden wird eine genetische Analysetechnik verwendet, um das Vorhandensein von Veränderungen in der Genstruktur des Patienten festzustellen. Außerdem wird eine Untersuchung der hormonellen Funktion des Körpers durchgeführt, indem die Spiegel von Prolaktin, Östrogen, follikelstimulierenden und luteinisierenden Hormonen bestimmt werden.

Von den instrumentellen Methoden werden bei älteren Patienten am häufigsten die Ultraschalluntersuchung der Brustdrüsen und die Mammographie eingesetzt. Bei der Durchführung dieser Studien werden die Menge an Drüsengewebe und die Verteilung von Geweben in der Brustdrüse, das Vorhandensein oder Fehlen einer Tumorpathologie bestimmt. Weniger häufig wird für diese Zwecke die Kernspinresonanz-Mammographie verwendet.

Die meisten Fälle von Asymmetrien bedürfen keiner besonderen Behandlung. Bei Patienten mit schweren psychosozialen Störungen aufgrund der Asymmetrie der Brustdrüsen sind 3 Möglichkeiten zur Korrektur der Pathologie und der dadurch verursachten psychosozialen Komplikationen möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *