Varikose der unteren extremitäten

26. Januar 20220
https://newhealthshop.info/wp-content/uploads/2022/01/1_12-1280x853.jpg

Krampfadern der unteren Extremitäten betreffen bis zu 40% der arbeitenden Bevölkerung des Planeten. Der Hauptgrund für die Entwicklung dieser Krankheit ist die angeborene Schwäche der Venenklappen und -wände. Mit anderen Worten, Krampfadern sind erblich. Provozierende Faktoren sind ein sitzender Lebensstil, Fettleibigkeit, Schwangerschaft. Frauen werden häufiger krank.

Es wird angenommen, dass Krampfadern der Beine die Vergeltung der Menschheit für den aufrechten Gang sind. Bei Krampfadern ist der Blutabfluss aus den unteren Extremitäten gestört, es kommt zu einer venösen Stauung. In diesem Fall verdickt sich das Blut oft, was zur Bildung eines Thrombus im Lumen der Vene führt. Dieser Thrombus kann eine Verstopfung des Gefäßes verursachen oder sich lösen und mit dem Blutstrom in die Lunge gelangen, was zur Entwicklung einer Reihe von Komplikationen bis hin zum Tod führen kann. Darüber hinaus verschlechtert sich infolge einer Verletzung des Abflusses von venösem Blut die Ernährung des Gewebes und der Haut des Unterschenkels, was zum Auftreten von trophischen Geschwüren führt.

Symptome

Klinische Anzeichen von Krampfadern hängen von der Form und dem Stadium der Erkrankung ab. Äußere Manifestationen umfassen erweiterte und gewundene Stammvenen, Verdickung und Verdunkelung der Haut an den Knöcheln, Schwellungen der Beine und Füße, Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, die häufige Blutungen hervorruft, die Bildung von trophischen Geschwüren, Teleangiektasien (Besenreiser).

Die Patienten klagen über ein Schwere- und Müdigkeitsgefühl in den Beinen, nächtliche Krämpfe in der Wadenmuskulatur, Schwellungen, platzende dumpfe Schmerzen. Leider gehen viele Menschen, wenn solche Symptome auftreten, nicht zum Arzt, da sie keine schweren Leiden erfahren und glauben, dass Krampfadern nur zum Auftreten kosmetischer Defekte führen. Leider ist dies bei weitem nicht der Fall. Ohne rechtzeitige Behandlung schreitet die Krankheit fort, was zur Entwicklung einer Reihe schwerer Komplikationen führt. Wenn Sie krankhaft erweiterte Venen bei sich feststellen, sollten Sie sich sofort zu einem Beratungsgespräch bei einem kompetenten Phlebologen anmelden.

Bei Krampfadern variieren die Symptome je nach Stadium der Erkrankung.

Im Anfangsstadium können sich Krampfadern in keiner Weise manifestieren, daher ist es ziemlich schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren. Ohne Behandlung kommt es jedoch im Laufe der Zeit zu einem Schwere- und Völlegefühl in den Beinen, Schwellungen und Wadenkrämpfen. Zu den Anzeichen von Krampfadern bei Frauen kommt noch ein Gefäßnetz hinzu, das aber ohne begleitende Symptome auch nur ein Schönheitsfehler sein kann.

Im zweiten Stadium verschwinden Schwellungen und Müdigkeit nach einer Nachtruhe nicht mehr. Die Haut an den Beinen kann weniger empfindlich werden, Trockenheit und Peeling treten auf, manchmal rötliche oder dunkle Flecken, Juckreiz.

Im dritten Stadium sind Veränderungen der Venen und der Haut mit bloßem Auge sichtbar. Die Venen schwellen an. Es gibt ständige Schmerzen in den Beinen, die Haut wird an einigen Stellen bläulich. Patienten machen sich zunehmend Sorgen über Krämpfe in den Waden. Systemische Probleme beginnen aufgrund von Durchblutungsstörungen, beispielsweise Kopfschmerzen.

Im letzten – vierten Stadium schreiten die Manifestationen von Krampfadern fort. An Entzündungsorten treten trophische Geschwüre auf der Haut auf. Es besteht ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel und Thrombophlebitis – eine Entzündung der Venen.

Auch bei Krampfadern kann die lokale Temperatur ansteigen. Im späteren Verlauf führen auch kleine Prellungen und Wunden am Unterschenkel zu kleinen Blutungen.

Behandlung

Die chirurgische Behandlung von Krampfadern wird in einem Krankenhaus unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt. Das Wesen der Therapie ist die chirurgische Entfernung oberflächlicher Venen oder deren Verödung mit radiochirurgischen Techniken. Die sicherste und effektivste Behandlung von Krampfadern ist die endovasale Obliteration mit Laser.

Diese Operation ist minimalinvasiv, sicher, die Schmerzen sind minimal, das kosmetische Ergebnis ist fast sofort sichtbar, die Rehabilitationszeit ist so kurz wie möglich. Eine weitere wirksame Behandlung von Krampfadern ist die Sklerotherapie.

Die Essenz dieser Technik liegt darin, dass ein spezielles Sklerosierungsmittel in die krankhaft erweiterten Venen des Patienten injiziert wird, wodurch die Venenwände verkleben und die Venen aus dem Körperkreislauf ausgeschlossen werden. Nach der Operation ist es notwendig, spezielle Strickwaren zu tragen, die die notwendige Kompression für eine vollständige Verklebung des Venenlumens erzeugen. Nach 2-6 Monaten bildet sich an der Venenstelle ein bindegewebiger Strang, der sich nach 1-1,5 Jahren vollständig auflöst.

Sklerotherapie-Sitzungen in unserer Klinik finden in der Regel mehrmals wöchentlich statt. Während der gesamten Behandlungsdauer und 1 Monat nach der letzten Injektion muss der Patient Kompressionsstrümpfe tragen. Dieses Verfahren ist praktisch schmerzfrei.

Tipps des Phlebologen zur Vermeidung der Entstehung von Krampfadern:

  • tragen Sie Schuhe mit einem Absatz von nicht mehr als 6 Zentimetern;
  • schweres Heben vermeiden;
  • weigern Sie sich, den Aufzug zu benutzen, steigen Sie die Treppe zu Fuß hinauf;
  • bei starker körperlicher Anstrengung, Flugreisen, Sport spezielle Kompressionsunterwäsche an den Beinen tragen;
  • gib die „Bein zu Fuß“-Pose auf;
  • Wenn Sie lange sitzen, legen Sie Ihre Füße auf eine kleine Bank;
  • Waschen Sie Ihre Füße mit kaltem Wasser.

Nach dem Ende des Therapieverlaufs verbessert sich die Durchblutung gesunder Venen, die Ernährung des Gewebes wird wiederhergestellt, die Symptome von Krampfadern werden deutlich reduziert oder verschwinden vollständig.

Verhütung

Ärzte empfehlen, einige einfache Regeln zu befolgen, um das Auftreten einer unangenehmen Krankheit zu vermeiden:

  • Versuchen Sie nicht lange in einer Position zu sitzen oder zu stehen, bewegen Sie sich mehr und gehen Sie öfter an die frische Luft. Körperliche Aktivität ist die beste Vorbeugung gegen Krampfadern.
  • Wenn Sie sich nach einem Arbeitstag ausruhen, heben Sie Ihre Beine an – dies lindert Schmerzen und unterstützt den richtigen Blutabfluss.
  • Es ist besser, sich ständig in Form zu halten und das Auftreten von Fettleibigkeit zu verhindern. Wir haben bereits oben gesagt, dass Übergewicht eine der Ursachen der Pathologie ist.
  • Tragen Sie lockere Kleidung aus natürlichen Stoffen – üben Sie mit engen Hosen nicht zu viel Druck auf Ihre Beine aus.
  • Hochhackige Schuhe sollten aussortiert oder seltener getragen werden. Alle Schuhe, die Sie tragen, sollten den Fuß und den Unterschenkel nicht zu stark eindrücken. Es ist ratsam, Fußgewölbeeinlagen zu verwenden.
  • Vermeiden Sie heiße und lange Bäder. Sie helfen, den Venentonus zu reduzieren.
  • Halten Sie sich an die richtige Ernährung und geben Sie schlechte Angewohnheiten auf. Es stärkt die Blutgefäße, reduziert die Blutviskosität, senkt den Blutdruck.
  • Jeden Morgen können Sie Gymnastik machen, es hilft, alle Muskeln zu straffen.

Wenden Sie sich an die medizinischen Zentren, um sich der Diagnose und Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten zu unterziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *